Europäische Sportpolitik

deafsports-edso.eu

ENGSO

Das EU:SPORT:FUTURE-Projekt, welches von Februar bis November 2009 in Brüssel stattfand, war eine Initiative der Non Government Sports Organisation, kurz ENGSO, auf der es darum ging den sportinteressierten Einwohnern der EU-Mitgliedstaaten eine Möglichkeit zu bieten, sich über das Themengebiet Sport mit anderen EU-Bürgern auszutauschen. Das Ziel dieses Treffens war es, über die Zukunft des Sports innerhalb der EU im Allgemeinen zu diskutieren und dabei mit den Teilnehmern zu einer klaren Vorstellung zu gelangen. Der Anfang wurde im Februar 2009 in Brüssel getätigt, als sich Vertreter der ENGSO und sieben weiteren europäischen Sportorganisationen trafen, um über die weiteren Schritte hinsichtlich ihrer künftigen Zusammenarbeit zu entscheiden. Es wurde hier besonders viel Wert darauf gelegt den Bürgerinnen und Bürgern der Europäischen Union eine Gelegenheit zu geben den ihrigen Beitrag, bezüglich der Zukunft des innereuropäischen Sports, zu leisten. Sichergestellt wurde dies durch Online-Fragebögen.

Um die EU-Bürger noch weiter zu locken, wurden insgesamt 5 Workshops angeboten, um den Sport im immer weiter zusammenwachsenden Europa aus möglichst vielen Perspektiven zu beleuchten. Durch die oben genannten Fragebögen wurden Teilnehmer ausgewählt die zu diesen Workshops reisten, welche in Wien, Paris und Budapest stattfanden. Hauptthemen waren hier die Verbindung von Sport mit Gesundheit, Bildung und Beruf sowie die sozialen Aspekte, die der Sport mit sich bringt. Ende Oktober 2009 wurde von Politikern oder in der Sportbranche Beschäftigten sowie Athleten auf dieses Projekt mit äußerster Zufriedenheit zurückgeblickt. Das Engagement und das Interesse, welches die Teilnehmer an den Tag legten, waren am Ende höher einzustufen als es anfangs zu erwarten war.



Sportlich erstellt 2009-2013 von www.deafsports-edso.eu