Europäische Sportpolitik

deafsports-edso.eu

Sportpolitik in den Niederlanden

Im Sport sind die Niederlande für ihre Fußball-Nationalmannschaft und die Hockeymannschaften bekannt, für erfolgreiche Eisschnellläufer, Radrennfahrer, Schwimmer, Segler und Pferdesportler. Mit Ausnahme des Fußballs, der überall in der Welt zu Hause ist, sind es Sportarten, die niederländisches Selbstverständnis symbolisieren. Eisschnelllauf ist ein Volkssport, weil in sehr kalten Wintern auf den zugefrorenen Grachten des Landes gelaufen werden kann. Wasser für den Schwimm- und Segelsport und flache Rennstrecken für Radfahrer finden sich in den Niederlanden überall. Die bekannte niederländische Pferdezucht versorgt Dressur- und Springreiter mit passendem Pferdematerial. Zu diesen naturgegebenen Standortvorteilen kommt eine Regierung hinzu, die die Bedeutung des Sports für die Gesellschaft erkannt hat. Der Förderung des Sports in all seinen Formen wird, wie in der gesamteuropäischen Sportpolitik auch in der Sportpolitik der Niederlande große Aufmerksamkeit zugewendet.

Das Ministerium für Gesundheit und Sport der Niederlande stellt mit Genugtuung fest, das inzwischen 10 Millionen Niederländer eine Sportart betreiben und in Sportvereinen organisiert sind. Das Ministerium ist bestrebt, über den Sport nicht nur die Gesundheit der Bevölkerung sondern auch den sozialen Zusammenhalt zu fördern. In den Niederlanden bestehende Probleme im Zusammenleben unterschiedlicher ethnischer Gruppen sollen politisch unter anderem auch dadurch entschärft werden, dass Anreiz zu gemeinsamer sportlicher Betätigung im Jugendalter geschaffen wird.Schließlich wird der erfolgreiche Auftritt von niederländischen Athleten im internationalen Wettkampfbetrieb als Quelle von Nationalstolz für alle Niederländer, gleich welcher Herkunft, gesehen.

Die Sportpolitik zielt auch darauf, internationale Großveranstaltungen in die Niederlande zu holen. Jährlich finden in Heerenveen internationale Eisschnelllaufwettkämpfe statt. Die Niederlande bewerben sich gemeinsam mit Belgien um die Ausrichtung einer Fußball-Europameisterschafts-Endrunde. Daneben sollen Breitensport, Jugendsport und Behindertensport weiter gefördert werden. Die Sportministerin möchte das Angebot im Jugendbereich und im Behindertensport weiter ausbauen und noch mehr Niederländer mit den Sportangeboten erreichen. Dafür sind 2010 und 2011 Fördermittel in Höhe von 1,5 Millionen € eingeplant, um Sportveranstaltungen aller Art unterstützen zu können.



Sportlich erstellt 2009-2013 von www.deafsports-edso.eu