Europäische Sportpolitik

deafsports-edso.eu

Sportpolitik in Italien

Die beliebteste Sportart Italiens ist der Fußball. Italienische Fußballvereine prägen den europäischen Spitzensport in eindrucksvoller Manier. So wurden bereits des Öfteren Meistertitel und Erfolge in den europäischen Fußballligen erreicht und gefeiert. Die italienische Fußballnationalmannschaft errang nicht zuletzt durch die Unterstützung ihrer treuen Fans - auch bekannt als "Tifosi" - und ebenso dank ihrer hervorragenden Jugendarbeit in den Vereinen bereits vierfach den Weltmeistertitel und einen Europameistertitel. Der italienische Fußballverband Federazione Italiana Giuoco Calcio - kurz: FIGC - betreibt zwei professionelle Ligen in Italien: die Serie A und Serie B.

Italien ist ebenso weithin bekannt für seine Motorsporttradition. Bereits vor dem Zweiten Weltkrieg begann die Begeisterung für den italienischen Motorsport durch Fahrzeugmarken wie beispielsweise Alfa Romeo und Fiat.
Als bekanntes Beispiel der gegenwärtigen Erfolge im Motorsport ist Ferrari mit seinem Formel 1-Team zu nennen, die im internationalen Rennsport immer wieder durch erfolgreiche Resultate und Rennergebnisse überzeugen können. Allerdings wird ebenso Italiens Motorradrennsport hoch angepriesen, denn auch hierbei stellen die Italiener - allen voran Giacomo Agostini und Valentino Rossi - unter Beweis, dass sie die Konkurrenz dominieren können. Bekannte Austragungsorte Italiens für internationale Rennen sind die traditionsträchtigen Rennstrecken in Monza, Mugello und Imola.

Die italienischen Wintersportler sind in aller Welt für Überraschungen und unerwartete Erfolge bekannt und wohl eben deshalb unter Konkurrenten sehr respektiert. Die prominentesten Skifahrer Italiens momentan sind bei den Herren Giorgio Rocca und bei den Damen Isolde Kostner, welche bereits beide in internationalen Wettbewerben für Furore gesorgt haben. Der italienische Wintersportverband Federazione Italiana Sport Invernali listet mehr als 400 Athleten in seinen Reihen, was für eine gute Nachwuchs- und Talentförderung spricht.

Der Radsport in Italien ist primär durch die Giro d'Italia bekannt, welches das zweitbedeutenste internationale Straßenradrennen nach der Tour de France darstellt. Auch im Radsport sind immer wieder italienische Fahrer an Etappensiegen oder auch in der Gesamtwertung an vorderster Stelle. Des Weiteren werden in Italien zwei bedeutende Eintagesrennen ausgerichtet: zum Einen das Mailand-Sanremo-Rennen und zum Anderen die Lombardei-Rundfahrt.

Keine sportliche Grossveranstaltung ist heute ohne den Einsatz von Alugerüsten denkbar. Bühen für Preisverleihungen, Kameratürme, Sondertribünen - überall ist irgendwo ein Alugerüst im Spiel. Moderne Modelle bestehen aus nur wenigen Grundelementen - Bordbrett, Geländer, Gerüstbode, Fußspindel, Stellrahmen und Diagonale. Es viele Möglichkeiten, diese Gerüste logisch zu erweitern und sie den verschiedensten Anforderungen anzupassen.



Sportlich erstellt 2009-2013 von www.deafsports-edso.eu